Die fünf Pennies (The Five Pennies) – amerikanisches Drama, Biografie aus dem Jahr 1959.

Veröffentlicht: 12. Juni 2016 in True Story, Wahre Geschichte
Schlagwörter:, ,

Die fünf Pennies

Der Film beruht auf der Geschichte von Red Nichols, einem amerikanischen Jazzmusiker, Komponist und Trompeter. Red Nichols und seine Band The Five Pennies waren eine der populärsten Bands der New Yorker Jazz-Szene der 1920er Jahre.

Er spielte in verschiedenen Bands, wie den Arkansas Travelers, The Red Heads, The Louisiana Rhythm Kings, The Charleston Chasers, The Six Hottentots, The Hottentots und Miff Mole and this Little Molers.

Ernest Loring „Red“ Nichols wurde am 8. Mai 1905 in Ogden, Utah, geboren. Zur Musik fand er schon sehr früh, von seinem Vater unterrichtet konnte er bereits mit 12 Jahren perfekt Kornett spielen. Anfang der 1920er Jahre zog es ihn in den Mittleren Westen. Hier traf er auf die Band The Syncopating Seven in der er dann auch spielte. Als sich die Band auflöste, fand er zur Band Johnny Johnson Orchestra.

1923 zog Red Nichols nach New York. Hier lernte er den Posaunisten Miff Mole kennen und spielte nun in seiner Band, Miff Mole and this Little Molers. Kurz darauf gründete sich die Band The Five Pennies. Unzählige Plattenaufnahmen wurden gemacht. Obwohl man sich The Five Pennies nannte, bestand die Gruppe aus viel mehr Musikern. Darunter Jimmy Dorsey, Benny Goodman, Glenn Miller, Jack Teagarden, Pee Wee Russell, Joe Venuti, Eddie Lang und dem Schlagzeuger Gene Krupa.

Ihre Version vom Song „Ida, Sweet as Apple Cider“ den einst Eddie Leonard geschrieben hatte, wurde ein Hit und verkaufte sich über eine Million mal. Zwischenzeitlich heiratete Red Nichols die Tänzerin Willa Stutsman. Sie hörte als Tänzerin auf um ihm ein gemütliches Heim zu schaffen. 1928 wurde Tochter Dorothy geboren. Dies war eigentlich ein Grund aufzuhören, mit der Band durch das ganze Land zu reisen. Für seine Tochter schrieb er das Lied „Lullabye In Ragtime“ als sie mal nicht einschlafen wollte. Das Paar hatte insgesamt drei Töchter.

Während des Zweiten Weltkriegs war es unmöglich ein so großes Tournee-Orchester halten zu können. Es war der Höhepunkt seiner Karriere, doch er musste seine Musikerlaufbahn aufgeben. Für ihn ein schwerer Schritt, seine Band die sein ganzer Stolz war, aufzugeben. Niemand redete mehr über die Musik, über die Band und über Nacht waren sämtliche Berichte verschwunden. Da man ihn bei der US-Army als dienstuntauglich einstufte, fand er durch Beziehungen einen Job in der Schiffswerft.

Seine Tochter bereits 15 Jahre alt, erkrankte schwer. Die Ärzte gingen von einer Kinderlähmung aus, was letztlich nicht bestätigte. Ihr ging es nach und nach wieder besser. Man fand nie heraus was die Krankheit verursacht hat.

1965 hatten Red Nichols und seine neue Band einen Auftritt in Las Vegas. Er schlief in seinem Hotelzimmer und als er aufwachte verspürte er Schmerzen in der Brust. Er schaffte es noch bis zur Rezeption, die einen Krankenwagen riefen. Als dieser eintraf war es schon zu spät. Red Nichols starb am 28. Juni 1965 an Herzversagen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s