Men of Honor – amerikanisches Drama, Biografie aus dem Jahr 2000.

Veröffentlicht: 15. Oktober 2017 in True Story, Wahre Geschichte
Schlagwörter:, ,

Men of Honor

Der Film basiert auf der wahren Geschichte des Marine-Tauchers, Master Chief Petty Officer, Carl Brashear (1931-2006), dem ersten afroamerikanischen Taucher in der United States Navy.

Carl Maxie Brashear wurde am 19. Januar 1931 in Tonieville, Kentucky, geboren. Er war das sechste von acht Kindern des Landpächters McDonald und dessen Ehefrau Gonzella, geborene Dorsey, Brashear. Die Familie ließ sich 1935 auf einer Farm in Sonora, Kentucky, nieder. Carl Brashear besuchte von 1937 bis 1946 die Sonora Grade School.

Am 25. Februar 1948 trat er der United States Navy bei. Er absolvierte die US Navy Diving & Salvage School, und war gleichzeitig einer der ersten Afroamerikaner der diese Schule besuchte. Somit war er der erste afroamerikanische Marine-Taucher. Während er die Tauchschule in Bayonne besuchte, kam es aufgrund seiner Hautfarbe zu Anfeindungen und rassistischen Sticheleien. Es kam sogar zu Drohungen, wie; „Wir werden dich heute ertränken, Nigger!“ oder „Wir wollen keine Nigger-Taucher.“

Ein Offizier namens Rutherford ermutigte ihn seine Ausbildung weiterhin zu verfolgen. Er erreichte 16 von 17 möglichen Punkten. Später war er auf mehreren Schiffen stationiert. Zu seinen Aufgaben zählten die unterschiedlichsten Tauchgänge, Reparaturarbeiten oder auch Bombenentschärfungen. Von 1956 bis 1958 gehörte Carl Brashear sogar zu der Eskorte für den Präsidenten Dwight D. Eisenhower.

1964 erreichte er den Rang eines Tauchers Erster Klasse, dem First Class Diver. 1966 lautete der Auftrag eine Bombe zu bergen. Zuvor waren zwei Flugzeuge kollidiert, wobei eine der Maschinen eine B28 Atombombe verlor, diese ins Meer stürzte. Carl Brashear war gerade an Bord der USS Hoist (ARS-40), einem Rettungs- und Bergungsschiff. Man sollte diese Bombe ausfindig machen.

Während der Bergung kam es zu einem Unfall, sein linkes Bein wurde dabei so schwer verletzt das man es amputieren musste. Nachdem er sich im Naval Regional Medical Center erholt hatte, packte ihn der Ehrgeiz und er begann wieder zu trainieren, um wieder tauchen zu können. Das machte ihn zum ersten zertifizierten Taucher mit nur einem Bein, mit einem amputierten Körperglied.

Für seine Tauchgänge wurde er mehrfach ausgezeichnet. 1970 errang er den höchsten Titel, den des Tauchmeisters, dem Master Diver. 1979 wurde er ehrenhaft aus der US Navy entlassen und ging 1993 in den Ruhestand. Carl Brashear war weiterhin ein gefragter Experte und Spezialist zum Thema Tauchen. Am 25. Juli 2006 verstarb Carl Brashear an Herzversagen.

Von 1952 bis 1978 war er mit Junetta Wilcoxson, von 1980 bis 1983 mit Hattie R. Elam und von 1985 bis 1987 mit Jeanette A. Brundage verheiratet. Er ist Vater von vier Kindern, Shazanta (1955-1996), DaWayne, Phillip und Patrick.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s