Mit ‘Anthony Baekeland’ getaggte Beiträge


Wilde Unschuld

Der Film basiert auf der schockierenden Geschichte eines Mordfalls. Ein blutiges Verbrechen, bei dem Barbara Daly Baekeland am 17. November 1972 in ihrer noblen Wohnung in London, von ihrem Sohn Anthony Baekeland ermordet wurde.

Barbara Daly Baekeland (1922-1972) war die Exfrau von Brooks Baekeland, dem Enkel des Chemikers Leo Baekeland.
Ihr Sohn Anthony erstach sie mit einem Küchenmesser. Als die Polizei in der Wohnung in Chelsea eintraf war Anthony noch vor Ort. Zu diesem Zeitpunkt war er 25 Jahre alt. Er gestand später die Tat begangen zu haben und wurde angeklagt. Er wurde des Totschlags für schuldig befunden. Aufgrund verminderter Schuldfähigkeit wurde er nach Broadmoore überführt, einer Einrichtung für geisteskranke Straftäter.

Nach seiner Entlassung 1980 kehrte er in die Vereinigten Staaten zurück. Er zog zu seiner Großmutter Nini Daly. Nach einer Woche stach Anthony während eines Streits seine Großmutter mit einem Küchenmesser nieder. Sie kam ins Krankenhaus, überlebte jedoch. Er wurde in Haft genommen und nach Riker’s Island gebracht. Dort starb er 1981 von eigener Hand, mit einer Plastiktüte über dem Kopf.

Barbara Daly wurde in Boston geboren. Ihre Mutter Nini war psychisch instabil und hatte einen Nervenzusammenbruch erlitten. Im Jahr 1932, als sie 10 Jahre alt war, hatte ihr Vater Frank Selbstmord begangen. Daraufhin zog Barbara mit ihrer Mutter nach New York City. Dort wurde sie als eine der zehn schönsten Mädchen von New York gefeiert. Dadurch bekam sie einige Modelverträge. Dies führte zu Einladungen der besseren Gesellschaft, in der es mehrere Verehrer gegeben hatte.

Nun litt auch Barbara an psychischen Problemen und wurde Privatpatient eines Psychiaters. Aber auch Hollywood wurde auf Barbara aufmerksam und es kam zu Probeaufnahmen. Dort hatte sie auch ihren Mann Brooks kennengelernt, den Bruder der Schauspielerin Cornelia Baekeland. Sie wurden ein Paar und heirateten. Er arbeitete als Schriftsteller und sie widmete sich dem Malen. Das Paar zog in ein Luxus-Apartment und man gab extravagante Dinner-Partys. Viele ihrer Bekannten bemerkten Barbaras instabile Persönlichkeit, es kam zu unhöflichen Bemerkungen, Anfällen schwerer Depressionen und reichlichem Konsum von Alkohol.

Im August 1946 kam Sohn Anthony zur Welt. Die Familie zog oft um, da man im Besitz mehrerer Anwesen und Häusern war, wie in London, Paris und in Italien.
1960 als man in Paris verweilte, lernte Brooks die Tochter eines englischen Diplomaten kennen, diese 15 Jahre jünger war als er. Barbara hatte versucht sich das Leben zu nehmen. Brooks wollte die Scheidung, dies führte zu Depressionen bei Barbara und wieder zu einem Selbstmordversuch. 1969 traf sie auf Sam Green, mit dem sie eine Affäre hatte. Green beendete diese Beziehung nach sechs Wochen. Sie war besessen von ihm und folgte ihm unerbittlich. Nun verführte Barbara ihren eigenen Sohn, sie wollte eine Inzest-Beziehung und sie habe ihn zum Sex gezwungen.

Bei Anthony zeigten sich zunehmend regelmäßige Anzeichen von Schizophrenie mit paranoiden Tendenzen. Im Laufe der Jahre war es zu mehreren Auseinandersetzungen zwischen ihm und seiner Mutter gekommen, wo auch mit Messern gedroht wurde. Anthony wurde ebenfalls von einem Psychiater behandelt. Der Arzt war besorgt um seinen Zustand und hatte seine Mutter gewarnt, das er in der Lage sei zu morden. Sie hingegen wies diese Behauptung zurück. Nur zwei Wochen später erstach er seine Mutter mit einem Küchenmesser.

Advertisements